Schöne Musik für schöne Menschen

Ein Mittelalterlicher Markt in Korbach ohne Nachtwindheim? Geht gar nicht! Freilich ist das Trio aus Sachsen auch am 12. und 13. Oktober wieder mit dabei – wie schon im Jahr davor und im Jahr davor und im Jahr davor …

Vermutlich sind die Spielleute bereits seit ihrer Gründung anno 1999 ständiger Gast auf dem Mittelalterlichen Markt in Korbach. Unüberhörbar! Gerne lässt es Nachtwindheim mit Sackpfeife, Trommel, Pommer und Schalmei mal so richtig krachen. Da hört man dann, dass die drei Spielleute ihre Wurzeln in Metal und Jazz haben.

Aber auch die leisen Töne beherrschen Andre, Andreas und Hendrik. Gefühlvolle Gesänge werden dann von Laute, Flöte, Drehleier und Harfe oder Trumscheit begleitet. Wer genau hinhört, kann was lernen: den Unterschied zwischen Bayerischem Bier und Kölner Frauen zum Beispiel, oder wie die Menschen im finsteren Mittelalter ca. 5000 v. Chr. morgens um halb Zehn die Glühlampe erfanden und vieles mehr.

Mittlerweile ist Nachtwindheim auf vielen Mittelaltermärkten im In- und Ausland zu hören. Die Barden singen und spielen auf historischen Burg-und Stadtfesten und sogar bei Autohauseröffnungen.

Seit Februar 2004 erschien die erste Studio-CD des Trios unter dem Titel „Schöne Musik für schöne Menschen“. Im Mai 2008 wurde der zweite Tonträger „Unplaqued“ fertiggestellt. In diesem Konzeptalbum geht es um Zahnpflege im weitesten Sinne, der jeweilige Kontext reicht vom Liebes- und Zahnschmerz der hohen und der niederen Minne bis hin zu finnischen Saunaaufgüssen.

:: Mehr zum Mittelalterlichen Markt in Korbach ::

:: Zur Website von Nachtwindheim ::

Reinhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.